Fliegen – ein Menschheitstraum

Seit Jahrtausenden schauen die Menschen den Vögeln zu und träumen davon, genau so frei wie diese durch die Luft zu fliegen.
Diesen Traum vom Vogelmenschen hat das Drachenfliegen wahr werden lassen.
Mit einem Minimum an Aufwand, einem Bündel Aluminium- oder Kohlefaserrohr,
ein paar Stahldrähten und ca. 14 qm Segeltuch schwebt man durch die Luft.
Man betrachtet die Erde plötzlich aus einer Perspektive, die man nie vorher hatte.
Und dieses scheinbar schwerelose Gleiten hoch über der Landschaft mit Flügeln,
die beinahe wie angewachsen sind, ist ein Erlebnis, wie man es auf keine andere Weise im Leben bekommt.

Drachenfliegen ist keine gefährliche Sportart, wenn sie richtig erlernt wird. Zum Erlernen wichtigste Voraussetzungen sind Konzentration, Motivation und Geduld.
Ganz so leicht wie in unseren Träumen erlernen wir das Fliegen nicht, auch gibt es
leider keine 365 Tage im Jahr Flugwetter. Wir sind mit unserem einfachen Fluggerät
sehr abhängig vom Wettergeschehen.
Wer sich darauf einlassen kann, wird mit dem schönsten Gefühl belohnt, das es auf unserer Erde gibt : Fliegen frei wie ein Vogel!